Schwanenteich

Schülerblog des Gymnasiums ,,Am Breiten Teich" Borna

Wir suchen dich! Zum neuen Jahr werden Plätze in der Redaktion frei.

Melde dich bei uns und werde Teil des Schwanenteams!

Honolulu Sukukaja

Guten Magerquark,
heute möchte ich Ihnen meine zwei Gemälde vorzeigen und erläutern. Zudem empfehle ich Ihnen zu dem visuellen Erlebnis mithilfe der extra angefertigten Musikstücke eine Synästhesie zwischen Visualität und Audio herzustellen. Hierbei lässt sich Folgendes erzählen:

Fisch auf der Flucht war mein erstes Werk des Dadaismus. Das Bild symbolisiert hierbei die Abgründe des π. Der π-mmel (im englischsprachigen Raum auch als πnis bekannt) sieht man im neongrünen rechts mittig im Bild. Er steht für π. Hihihihi. Der Fisch daneben ist offensichtlich auf der Flucht. Die Abgründe des π in der Mitte ist π^2, da er quadrierte Abgründe zeigt. Frau Huhn ist ebenfalls im Bild vertreten (dritte von rechts). Sozusagen sieht man das. Die Musik „fish on escape“, komponiert von Jannek „JP“ Prenzel erläutert die Ruhe. Das G in fish on escape steht hierbei für die Gitarre, die im Hintergrund spielt. Gespielt wird in C-moll. Diese wird gespielt von Sami Slimanis Neffe.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert