Schwanenteich

Schülerblog des Gymnasiums ,,Am Breiten Teich" Borna

Wir suchen dich! Zum neuen Jahr werden Plätze in der Redaktion frei.

Melde dich bei uns und werde Teil des Schwanenteams!

Vertrauenslehrerin – was ist das eigentlich?

Seit ein paar Wochen ist Frau T. Götz nun Vertrauenslehrerin und hat damit viel zu tun, trotzdem hatte sie Zeit für ein Interview.

Was war ihr erster Gedanke, als Sie erfahren haben, dass Sie Vertrauenslehrerin sind?

Ich war sehr überrascht, als ich das erfahren habe und habe mich sehr gefreut, es ist eine große Ehre für mich, dass ich gewählt wurde, Und dann habe ich mich gefragt was eigentlich ein Vertrauenslehrer ist, weswegen ich mich erst einmal von Herrn Garnatz einweisen lassen musste.

Viele wissen ja garnicht, was Sie als Vertrauenslehrerin machen, was sind denn ihre Aufgaben?

Ich habe von Herrn Garnatz eine kleine Fibel bekommen, in der das erklärt ist. Eine Vertrauenslehrerin ist das Bindeglied zwischen dem Schülerrat und der Schulleitung, so wie den Lehrern. Das heißt ich vertrete den Schülerrat und seine Wünsche und Forderungen vor der Schulleitung.

Welche anderen Aufgaben haben Sie in der Schule?

Ich bin Klassenlehrerin der Klasse 6d, unterrichte Englisch und Geschichte und betreue das Patenprojekt. Außerdem betreue ich einen Referendar, Herrn Winckler, im Fach Englisch.

Was stört Sie an unserer Schule?

Als ich vor zwei Jahren an die Schule gekommen bin, hat mich der weite Weg zum Sekretariat gestört, welcher viele Dinge erschwert. Auch stört mich die technische Ausstattung, welche besser sein könnte, sowohl Hardware, als auch Software. Was ich auch nicht schön finde ist der wenige Zusammenhalt zwischen den Schülern, ich würde mir wünschen, dass das besser wird und die Schüler sich untereinander besser verstehen. An unserer Schule werden zwar viele Möglichkeiten geschaffen, jedoch nicht immer genug ausgebaut.

Wenn Sie etwas an unserer Schule etwas ändern könnten, was wäre das?

Ich würde jeden Raum mit einer digitalen Tafel ausstatten .

Danke, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben!

Und vielen Dank an Jasmin, für ihre Hilfe beim Interviewen!

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert