Schwanenteich

Schülerblog des Gymnasiums ,,Am Breiten Teich" Borna

Gewürzgurken in Salzburg

Als ich mit meiner Familie einen spontanen Trip ins Salzburger Land, Österreich, machte, hab ich mich auf die üblichen Attraktionen eingestellt wie Schlösser, Museen, Kirchen und irgendwelche Statuen von irgendwelchen Leuten, die bestimmt mal wichtig waren.

So schlenderte ich also entspannt durch die Salzburger Altstadt und erwartete nicht viel Neues. Ich lief durch die Gasse zwischen Uni-Bibliothek und Opernhaus, blieb kurz stehen, schaute nach links und da standen 5 Gewürzgurken. Die erste Frage, die ich mir stellte, war „Wer zur Hölle stellt 5 Gurken-Skulpturen in die Altstadt von Salzburg?“ Ich fand später heraus, dass Erwin Wurm, ein österreichischer Künstler, auf die Idee kam. Im Rahmen vom „Kunstprojekt Salzburg“ wurden die Gurken als zehntes Ausstellungsstück platziert. Die Gurken sollen Menschen repräsentieren, da Gurken wie Menschen sehr unterschiedlich aussehen. „Jede Gurke ist individuell verschieden, aber doch sofort als Gurke erkennbar und einem Ganzen zuordenbar … ähnlich den Menschen.“

„Selbstportrait als Essiggurkerl“ – Erwin Wurm

Anscheinend ist Wurm sehr fasziniert von Gurken, denn er veröffentlichte schon 2010 ein Projekt mit dem Namen „Selbstportrait als Essiggurkerl“. In diesem Projekt sind noch mehr Gurken zu finden und ich persönlich verstehe nicht, wo das Selbstportrait in diesem Kunstwerk steckt. Aber wie wir wissen, liegt die Kunst im Auge des Betrachters und man darf sich auch als Gewürzgurke fühlen. Für das absolute Gurkenerlebnis nach Wurm’scher Art, klick auf den Link!

https://youtu.be/m4JhkfNdq4k


Bild von „SCHIRIN MAG“ https://www.schirn.de/magazin/kontext/witz_und_ironie_als_kuenstlerische_strategie/


21 Antworten zu “Gewürzgurken in Salzburg”

  1. Hallo liebes Schwanenteam,
    Ich bin darauf aufmerksam geworden da ich dort schon war.
    Ich wusste nicht viel davon ,es ist cool was darüber zu erfahren. Ich finde krass das manche Leute das als Kunst bezeichnen.
    Liebe Grüße

  2. Liebes Schwanenteich Team,
    Ich habe den Titel ,,Gewürz gurken aus Salzburg“ gelesen.
    Ich fand es sehr gut denn ich, habe noch nie einen Artikel
    über Gewürzgurken gelesen. Es ist spannend. Es ist so geschrieben das ich nicht alle Wörter verstehen konnte. Aber
    inhaltlich fand ich es sooo gut das ich es weiter empfehlen würde

    Liebe Grüße von Mariella, 11 Jahre

    • Liebe Mariella mir ging es genau so villeicht können wir uns in einer pause ja mal darüber unterhalten liebe grüße Martha

  3. Liebes Schwanenteich Team

    Ich finde den Beitrag wirklich gut und Interessant .
    Ich selbst war noch nie in Salzburg doch durch durch diesen Beitrag habe ich einen guten Grund mir diese Interessante Stadt malanzusehen .
    Vielen Dank dafür 🙂
    LG.Martha

  4. Liebes Schwanenteam,
    Ich habe mir diesen Artikel durchgelesen und er war sehr spannend. Ich wäre auch verwundert gewesen wenn einfach Gewürzgurken in einer Stadt rumstehen. Aber interessant ist es trotzdem.

    Liebe Grüße Lotta

  5. Hallo liebes Schwanenteam

    Als ich den Artikel gelessen habe wusste ich nicht das Gewirtzgurken auch Kunst sein kann,ich war sehr erstaunt

    Phil Heyl 11 Jahre

  6. Ich finde das mit den Gurken ziemlich lustig aber irgendwie auch komisch. trotzdem finde ich die Idee dahinter sehr gut weil jeder Mensch unterschiedlich aber perfekt ist. Aber ich persönlich würde mir keine Gewürzgurken zuhause hinstellen. 🙂

  7. Liebes Schwanenteich – Team,
    Es war interessant. Ich war noch nie in Salzburg und habe noch nie einen Artikel über Gewürzgurken gelesen. Und es war sehr spannend das auch die Jahreszahlen angehgeben waren.

  8. Liebes Schwanteich team,
    ich fand das mit den Gewürzgurken das man daraus kunst also Staturen machen kann richtig Cool.
    Ich war auch noch nie in Salzburg,und jetz habe ich einen guten
    Grund mal dort hin zu fahren.

  9. Gewürzgurken in Salzburg:)
    Man kann nicht die gurken im Bild erkennen als erstes dachte ich es sind Kerzen bis ich es gelesen habe und nochmal genauer drauf geguckt habe.
    die Erfindung von den Gurken ist lustig 😀

    LG

  10. Liebe Amelie ,
    ich habe den Artikel gelesen und es war spannend. Ich würde sagen dieser Erwin Wurm hat eine glänzende Fantasie. Ich fahre in den Ferien sogar nach Österreich vielleicht sogar nach Salzburg.:)

  11. Liebes Schwanenteichteam

    Die Gewürzgurken haben mich sehr Interessiert, deshalb schreibe ich auch einen Kommentar darüber. Ich war auch schonmal in Salzburg, bei den Gewürzgurken, dort war es sehr schön.

    Liebe Grüse
    Eure Rosalinde

  12. Liebes Schwanenteich Team,
    Ich wusste gar nicht das Gurken etwas mit Kunst zutun hat aber es ist interessant und ich würde auch mal gerne nach Salzburg kommen und mir die Gurken auch angucken
    .Es ist zwar nicht normal aber da hat sich der Wurm’scher etwas exotisches ausgedacht.
    Eddie Lachky 11 Jahre

  13. Liebes Schwanenteich Team,
    Ich finde den Artikel sehr interesant, außerdem finde ich es gut das auch die eigene Meinung genannt wird.
    Auch interesant finde ich das noch etwas über Erwin Wurm erzählt wird.
    Doch eine Frage stelle ich mir warum genau Fünf Gewürzgurken?

    Sehr schön viele grüße eure Mandy.

  14. Liebes Schwanenteich TEAM

    Ich finde es wirklich interesant und witzig Das man Einfach Riesengewürzgurken in die Stad stellt.

  15. Hallo liebes Schwanenteam,

    Ich bin beeindruckt, dass Gewürzgurken in Österreich so bedeutend sind. Ich finde es toll das es Menschen gibt die aus fast jedem ein Kunstwerk machen. Vielleicht schaffe ich es mir diese Kunstwerke auch mal anzusehen. danke, dass ihr darüber berichtet habt und die Interessen in mir und anderen Mitschülern geweckt habt.

    Luke, 11 Jahre

  16. Hallo Liebe Amelie,
    meiner Meinung finde ich interessant was du geschrieben hast.
    Ich hätte mir nicht gedacht für was die Statuen stehen sollten aber als ich deine Information gelesen habe , die du geschrieben hast, stimme ich zu.
    (;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert