Schwanenteich

Schülerblog des Gymnasiums ,,Am Breiten Teich" Borna

Wir suchen dich! Zum neuen Jahr werden Plätze in der Redaktion frei.

Melde dich bei uns und werde Teil des Schwanenteams!

Warum das deutsche Schulsystem reformiert werden muss


Das deutsche Schulsystem ist sehr umstritten. Einige sind der Meinung, dass unser Schulsystem effektiv ist, da es Schülerinnen und Schülern eine ausgedehnte Bildung ermöglicht. Andere argumentieren, dass das Schulsystem zu streng und unflexibel ist und dass kaum auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingegangen wird.

Immerhin bleibt unser Schulsystem seit Jahrzehnten nahezu unverändert. Schülerinnen und Schüler sitzen sechs bis acht Stunden am Tag in der Schule, hören sich an was der Lehrer erzählt und viele machen sich selbst Druck, für Tests zu lernen und Hausaufgaben zu erledigen. Da noch ein Sozialleben und Hobby geregelt zu bekommen, sowie mögliche Haushaltsaufgaben und Zeit mit der Familie zu verbringen, ist kaum machbar.


Das Schulsystem muss angepasst werden. Es sollte sich auf Bildung konzentrieren, die auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingeht. Jeder Lernende hat andere Stärken und Schwächen, manchen fällt es nicht schwer, im Unterricht aufzupassen, während es für andere beinah unmöglich erscheint. Ein Schulsystem sollte in der Lage sein, die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler zu erkennen und auf diese einzugehen.

Schule ist wichtig für die Zukunft von allen Schülerinnen und Schülern und sollte kein Ort sein, wo man nicht gerne beziehungsweise gar nicht erst hingeht. Die Schule muss ein Ort sein, wo man wichtige Sachen für das spätere Leben lernt und sich nicht nur auf das Auswendiglernen von Informationen konzentriert. Kritisches Denken, Problemlösung und Sozialkompetenz sind wichtige Bereiche und Fähigkeiten, die in der Schule nach Lehrplan nicht angegangen werden. Lernende sollten in der Lage sein, komplexe Probleme zu lösen und innovative Lösungen zu finden.

Ein Schulsystem sollte außerdem mehr Wert auf praktische Erfahrungen legen. Alle sollten die Möglichkeit haben, in der realen Welt zu lernen, in dem sie verschiedene Praktika absolvieren oder an individuellen Projekten arbeiten, die praktische Erfahrungen vermitteln.

Was auch sehr wichtig ist, ist die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, auf welche kaum geachtet wird. Der Druck, gute Noten zu schreiben und ein gutes Abitur zu bekommen, weil man ohne im späteren Arbeitsleben sonst schlechtere Chancen hat, ist hoch. Genauso wie der Stress, immer alle Hausaufgaben zu machen und alle Arbeitsmittel mitzuhaben, oder im Unterricht aufzupassen und mitzuschreiben. Dieser Druck und Stress kann schnell zu Angstzuständen, Depressionen und anderen mentalen Problemen führen. Es sollte sichergestellt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler die benötige Unterstützung und die gebrauchten Ressourcen erhalten, um ihre psychische Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Ich denke, dass das Schulsystem reformiert werden muss, um den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden und sicherzustellen, dass sie auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereitet sind.


Bildquelle: https://www.deutschland.de/sites/default/files/media/image/Schule-Schueler-Klasse-Spezial.jpg

Cassidy Haase, 9c

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert